Schulleiter: Andreas Henke | Kontakt: 02571 - 809 29 0

Alle Engagierten im Bereich MINT (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) am Augustinianum freuen sich, der Rest der Schulgemeinde applaudiert anerkennend: Soeben erhielt die Schulleitung Bescheid, dass vom MINT-EC-Vorstand “nach Durchsicht und Begutachtung der Unterlagen” grünes Licht für eine Wieder-Zertifizierung des Augustinianums gegeben wurde. Damit wird die intensive Arbeit der vergangenen Jahre sowohl in den entsprechenden Unterrichten als auch in Gestalt vielfältiger Aktivitäten darüber hinaus gewürdigt. Nicht zuletzt ist der Aufwand für diese erfolgreiche Verlängerung des MINT-EC-Status beachtlich gewesen, sodass es alle Verantwortlichen freut, dass das frisch erhaltene Siegel für fünf (statt bisher vier) Jahre gilt.

So sieht gelebte Partnerschaft aus: Dem Ruf der Stadtbücherei Greven folgten unsere Fünfer nebst ihren Deutsch-Lehrenden gerne, erwartete sie mit Barbara Tillmann doch eine höchst begabte Erzählerin. Mit ihren lebendig vorgetragenen Märchen aus aller Welt vermochte sie Klein und Groß zu “packen” und die im Unterricht erarbeitete Theorie auf ganz neue Art und Weise erfahrbar zu machen.

Heute wurde unsere Aula wieder in einen swingenden Jazz-Tempel verwandelt, als das Institut für Musik (IfM) Osnabrück uns mit seiner Big Band besuchte. Anlass für dieses Konzert war der Musikunterricht der neunten Klassen, bei dem Jazz im Lehrplan steht – was liegt da näher, als einmal richtige Jazzer einzuladen und diese Musik live zu erleben? Es machten sich am Morgen also 20 Bachelor-Studierende auf den Weg und schafften es trotz Zugausfällen und morgendlichem Schneefall bis ins Augustinianum. Unter der Leitung von Stephan Schulze brachten die Student*innen dann in ihrem Konzert das junge Publikum nicht nur dazu, Flügelhorn und Bassklarinette zu identifizieren, sondern auch rhythmisch mitzuwippen und mitzuklatschen. Von wilden Improvisationen bis zu gefühlvollen Balladen: Die Musiker bewiesen, dass Jazz vielseitige Facetten hat. Weiterlesen…

Da sage noch jemand, unsere Jugendlichen hätten das Interesse an Mathematik verloren: Rekordverdächtige 200 Schülerinnen und Schüler verwandelten die Aula am Augustinianum in den Festsaal von Hogwarts und widmeten sich dort mit Freude und Konzentration dem spannenden Team-Wettbewerb “Bolyai”, benannt nach einer ungarischen Mathematik-Legende. In insgesamt drei Schichten wurde in Teams an den richtigen Lösungswegen und Strategien geknobelt, das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen: Gleich fünf Teams aus verschiedenen Jahrgangsstufen unserer Schule erreichten Top-Platzierungen und entsprechende Preise in diesem internationalen Wettbewerb!