Schulleiter: Andreas Henke | Kontakt: 02571 - 809 29 0

Tagesbericht Gedenkstättenfahrt Verdun Mittwoch, 2. April 2014

Eingestellt von: In: Schuljahr 2013/2014 03 Apr 2014 Kommentare: 0

verdun7Nach dem Frühstück arbeiteten wir gemeinsam in unseren Arbeitsgruppen an den verschiedenen Themen der geplanten Ausstellung. Anschließend sind wir mit dem Bus nach Verdun gefahren, wo wir Freizeit hatten und viele sich mit einem Eis an die Maas gesetzt haben. Danach liefen alle gemeinsam zum Centre Mondiale de la paix, welches sich an der Kathedrale von Verdun befindet. Dort angekommen warteten wir auf die französischen Schüler, die aus Montargis anreisten und auf unseren Schulleiter Herrn Dr. Krobisch. Wir gingen alle zusammen in den Park, zu dem Platz, wo ein Stück der Berliner Mauer steht und verschiedene Lehrer, insbesondere Herr Dr. Krobisch, sagten nette Worten der Begrüßung, welche von den Französisch-Lehrerinnen und unserer Reisebegleitung Jocelyne übersetzt wurden.

Als Zeichen des Friedens gaben wir den französischen Schülern die Hand und begrüßten sie. Nach einem Gruppenfoto wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und besuchten einen Workshop und eine Ausstellung. Eine Ausstellung behandelte den 150. Geburtstag des Roten Kreuzes, die andere Karikaturen über die politischen Verhältnisse in der EU. Die Fotos vom Roten Kreuz zeigten Flüchtlingslager und weckten Mitleid und der Hilflosigkeit in uns. In dem Workshop konnten wir uns zwischen den Untergruppen „Entwicklung der EU“ und „Bilder und Kunst über Kriege“ entscheiden. Anschließend arbeiteten wir zu diesen Themen.  Danach mussten wir uns auch schon wieder von den Franzosen verabschieden und Herr Kappes sowie Jocelyne vom IBB übernahmen das Abschlusswort, Frau Schreiber übersetzte. Zum Schluss des Treffens nahmen wir uns alle in einem Kreis an die Hand, was eine Atmosphäre schuf, die im Gegensatz zu der Atmosphäre vor hundert Jahren Zusammengehörigkeit ausstrahlte. Hungrig von der Arbeit fuhren wir zu einem Restaurant namens „Le claire de lune“ und ließen uns ein leckeres Vier-Gänge-Menü schmecken. Als ersten Gang gab es eine Königinnenpastete, als Hauptgang Perlhuhn mit Pommes, danach Käse und als Abschluss eine Tarte de Pommes.  Um neun Uhr abends fuhren wir zurück zum Lac de Madine.