Schulleiter: Andreas Henke | Kontakt: 02571 - 809 29 0

SoWi- Forum „Politik im Dialog“ anlässlich der Kommunalwahl in Greven am 14. Mai 2014

Eingestellt von: In: Schuljahr 2013/2014 06 Mai 2014 Kommentare: 0

Auf Einladung des Gymnasiums Augustinianum diskutieren alle in Greven aktiven Parteien und Gruppen am Mittwoch, 14. Mai, im Foyer West I von 14.00 bis 16.00 Uhr über die politische Entwicklung in dieser Stadt der Euregio. Hintergrund der Veranstaltung sind die parallelen Wahlen zum Europaparlament sowie zum Stadtrat und Bürgermeisteramt in Greven am 25. Mai 2014. Greven hat über 400 Erstwähler, die mit dieser Veranstaltung im Sinne der politischen Bildung angesprochen werden sollen, wobei auch interessierte Bürger den Weg in die Schule finden können. In Nordrhein-Westfalen ist vor einiger Zeit das Wahlalter auf kommunaler Ebene auf 16 Lebensjahre abgesenkt worden, um Jugendlichen die politische Teilhabe stärker als bisher im sozialen Nahbereichsraum zu ermöglichen.

Die Kandidaten Dr. Michael Kösters-Kraft (Bündnis 90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzender), Joseph Pannhoff (CDU, Bürgermeisterkandidat), Wilfried Roth (FDP, Ratsherr und Stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender), Thomas Hudalla (Die Linke, Ratsherr), Mazlum Barsgan (Reckenfeld Direkt, Student) sowie Dr. Christian Kriegeskotte (SPD, Fraktionsvorsitzender) werden von Schülern der Oberstufe im Rahmen des SoWi-Forums, in dem sich Politiker dem Dialog stellen, befragt werden. Neben der allgemeinen Frage, wie Jugendliche und junge Heranwachsende an der Lokalpolitik beteiligt werden können, werden drei Themenkreise berührt: Was sagen die Parteien- und Gruppenvertreter zur Stadtentwicklung und der Finanzsituation der Kommune? Welche umweltpolitischen Akzente sollen in den ersten Jahren von der neuen Legislaturperiode in Rat, Verwaltung und Stadtspitze gesetzt werden? Was zeichnet ein soziales Greven aus und welche Angebote zur politischen Teilhabe sollten deshalb für Jugendliche umgesetzt werden?

Moderiert wird die Veranstaltung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 11 aus den Kursen Sozialwissenschaften. Greven hat bei der Kreistagswahl drei Wahlbezirke. Während die Erst- und Jungwähler drei Stimmen haben, verfügen die Bürger/-innen ab 18 Jahren am 25. Mai über vier Stimmen. Ein Informationsheft mit Aussagen der Parteien sowie Hinweisen zu der Bürgermeisterwahl, den Kreistags- und Europakandidaten für Greven liegt ab Anfang Mai in der Schule aus und kann in der Woche vor der Wahl eingesehen werden.